Inhalt:

Salzburger Festspiele

11.8.20 - 12.8.20 (2 Tage)

« zurück zum Filter
Reiseart
-
Online buchbar bis
09.08.2020
Destinationen
-
ab € 465,- p.P. im DZ

"Der Jedermann“ auf dem Domplatz. Komfortable Busreise ohne Ticketsorgen! Seit 85 Jahren ist die Geschichte der Salzburger Festspiele untrennbar verwoben mit einem Werk, das im Laufe dieser Zeit beinahe zum Synonym für das Festival geworden ist.

 

"Der Jedermann“ auf dem Domplatz. Komfortable Busreise ohne Ticketsorgen!

Seit 85 Jahren ist die Geschichte der Salzburger Festspiele untrennbar verwoben mit einem Werk, das im Laufe dieser Zeit beinahe zum Synonym für das Festival geworden ist. Hugo von Hofmannsthals Mysterienspiel "Jedermann“ blieb in Max Reinhardts Musterinszenierung von 1920 über Jahrzehnte weitgehend unverändert im Spielplan, lediglich Einzelheiten wurden nach und nach dem Zeitgeschmack angepasst. Dass das Stück, heute kaum mehr ohne die Kulisse des Salzburger Doms vorstellbar, seine Uraufführung schon neun Jahre vor den ersten Festspielen in Berlin erlebte, gerät dabei übrigens leicht in Vergessenheit. Mit der Neuinterpretation durch Christian Stückl, die 2002 ihre Premiere erlebte, wurden erstmals die Akzente verschoben, fanden ungewohnte Sichtweisen Eingang in die Szenerie: Der Tod legt sein traditionelles Skelettkostüm ab und mit den sinnfälligen Doppelbesetzungen von Gott und Armem Nachbarn einerseits, Teufel und Gutem Gesell andererseits treten Beziehungen im Text auf unerwartete Weise zutage.
Berühmte "Jedermänner“ und Buhlschaften. Die Besetzung des "Jedermanns“ liest sich seit jeher wie das "Who is who“ der deutschsprachigen Theaterlandschaft. In der Titelrolle begeisterten schon Größen wie Klaus Maria Brandauer, Maximilian Schell oder der bisher längstdienende "Jedermann“ Peter Simonischek. Die Buhlschaft gaben beispielsweise Christiane Hörbiger, Senta Berger oder Veronica Ferres. Seit 2017 schlüpft der bekannte Schauspieler Tobias Moretti in die Rolle des "Jedermann“ – sein Bruder Gregor Bloeb sorgt mit ihm gemeinsam für frischen Wind vor der imposanten Kulisse.


1. Tag: Kärnten – Salzburg
Im modernen Reisebus fahren wir vorbei an Hallein in die Mozartstadt Salzburg. In einem sehr guten Hotel beziehen wir unsere Zimmer. Um 21 Uhr beginnt die Inszenierung des Schauspiels "Jedermann“. Bei Schönwetter findet die Vorstellung auf dem Domplatz statt – bei Schlechtwetter im großen Festspielhaus. Davor bieten sich zahlreiche Innenstadtrestaurants für das Abendessen an.

2. Tag: Salzburg – Kärnten
Wir stärken uns am Frühstücksbuffet und erkunden im Anschluss bei einer Stadtführung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Salzach-Metropole. Nach ausreichender Zeit für eigenen Besichtigungen sowie einen Mittagsimbiss treten wir die Rückreise über die Tauernautobahn nach Kärnten an.


Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im modernen Luxusreisebus
  • 1 x Ü/F in einem sehr guten Hotel in Salzburg
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Sat-TV, Telefon
  • Eintrittskarte für das Schauspiel "Jedermann“ (Ticket der Kat. 4)
  • Stadtführung in Salzburg

Aufpreis: Ticket der Kat. 3 EUR 40,– p.P.
Hinweis: Programmänderungen vorbehalten, da die endgültige Kartenzuteilung erst im Februar 2020 erfolgt!


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren