Inhalt:

Geheimtipp Georgien

31.5.20 - 7.6.20 (8 Tage)

« zurück zum Filter
Reiseart
Flug & Schiff
Online buchbar bis
29.05.2020
Destinationen
-
ab € 1.580,- p.P. im DZ

Entlang der Seidenstrasse zu Höhlenklöstern und UNESCO Weltkulturerbestätten – das Land an Kaukasus und Schwarzem Meer hat eine Menge zu bieten!

Eines der schönsten Länder und doch weitgehend unbekannt – das ist Georgien. Die einwöchige Rundreise mit der Hofstätter Reisebegleiterin Petra Schönfelder führt Sie von der einmaligen Gebirgslandschaft des Kaukasus hin zu den antiken Höhlenstädten und UNESCO Weltkulturerbestätten entlang der Seidenstraße. Natürlich darf auch die Weinregion Kachetien nicht fehlen. Unendliche Wunder und kulinarische Genüsse erwarten Sie!

 

  1. Tag: Kärnten – Wien – Tiflis (Tbilissi)

Von ihrer Zustiegstelle geht es mit dem Hofstätter Reisebus zunächst zum Flughafen nach Wien. Von hier aus fliegen wir am Abend  gemeinsam mit unserer Reiseleitung Frau Petra Schönfelder in die Georgische Hauptstadt Tiflis. Ein örtlicher Reisebus bringt uns zum Hotel, wo wir kurz nach Mitternacht ankommen.

 

  1. Tag: Stadtrundgang Tiflis inkl. Nationalmuseum

Am Vormittag erwartet und ein Rundgang durch die Altstadt von Tiflis. Wir besuchen u.a. die mittelalterlichen Kirchen Antschis'chati (6. Jh.) und Sioni (13. Jh.) und die Narikala-Festung (4. Jh), von wo aus man einen weiten Blick über die ganze Stadt genießen kann. Über das orientalische Bäderviertel und den Freiheitsplatz geht es zur Prachtstraße Rustaweli, wo sich die bedeutendsten Bauwerke von Tiflis prachtvoll aneinanderreihen: Nationalmuseum, Parlamentsgebäude, Staatsoper, Kinohaus, Jugendpalast.

 

  1. Tag : Alte Hauptstadt Mzcheta und Georgische Heerstraße

Heute geht’s Richtung Norden in die historische Hauptstadt Mzcheta an der Kreuzung von Heer- und Seidenstraße. Wir besichtigen die Dschwari Kirche hoch über Mzcheta und die Swetizchoweli Kathedrale im Zentrum der alten Hauptstadt (beide sind UNESCO Weltkulturerbestätten). Weiter geht es entlang der Georgischen Heerstraße in den Großen Kaukasus. Der uralte Karawanenweg verband den Norden mit dem Orient und wurde schon vom griechischen Geographen Strabo beschrieben. Aufgrund seiner strategischen Bedeutung galt die Verbindungstraße im 19. Jh. dem russischen Zarenreich als "Tor zum Orient". Zur Verteidigung entstanden mehrere Festungsanlagen. Wir besuchen die ornamentreichen Festungskirche Ananuri (17. Jh.), die malerisch am Schinwali Stausee gelegen ist und überqueren den 2.395m hohen Kreuzpasses. Durch die zerklüftete Darial Schlucht, die seit Jahrtausenden umkämpfte "Pforte in den Norden", geht es schließlich bis zur russischen Grenze.

 

  1. Tag: Berg des Prometheus & Weingut Ateni

Nach dem Frühstück wandern wir zur Wallfahrtskirche Zminda Sameba (2.170m) die vor dem spektakulären Panorama des Kasbek (5.047m) liegt, dem höchsten Berg im östlichen Großen Kaukasus. An diesen Berg wurde der Sage nach Prometheus angeschmiedet, zur Strafe, weil er den Menschen das Feuer gebracht hat. Die Rückfahrt führt über die Heerstraße und weiter entlang eines Zweigs der alten Seidenstraße. Wir besuchen das idyllisch gelegene Weingut von NIKA Vacheishvili. Hier wird die endemische und seltene Weinsorte Atenuri angebaut und zu ausgezeichneten Weinen verarbeitet. Gemeinsames Abendessen inkl. Weindegustation.

Wanderung Strecke: ca. 5km, Dauer: ca. 2-3 Std. Höhenunterschied Aufstieg ca. 500m, Abstieg: ca. 500m. Wer möchte kann sich vor Ort auch ein günstiges Taxi nehmen  

 

  1. Tag: Höhlenstadt Uplisziche und Kleiner Kaukasus

Zunähst fahren wir zur antiken Höhlenstadt Uplisziche. Am breiten Flusstal des Mtkwari (deutsch: Kura) gelegen, zeugen bizarre Felsruinen von der einstigen Größe und Bedeutung des Handelsstützpunkts. Richtung Süden kommen wir schließlich in den kleinen Kaukasus. Nachdem wir im Bodschomi Park, einst der Kurpark des russischen Zaren, einen kleinen Spaziergang gemacht haben gehts durch das Kuratal und nach Wardsia ins Guesthouse "Valodias Cottage", herrlich ruhig und stimmungsvoll am Fluss gelegen. Hier bleibt Zeit für einen kleinen Rundgang bevor uns als Abendessen gegrillte Forellen, eine Spezialität der Region, serviert werden.

 

  1. Tag: Höhlenstadt Wardsia

Heute besichtigen wir zunächst eine Höhlenstadt aus dem 12. Jahrhundert. Fast 500m ragt die Felswand am Ufer empor. Zahlreiche Höhlen erstrecken sich über mehrere, durch Treppen, Galerien und Terassen miteinander verbundene Etagen. Ein Highlight sind die mittelalterlichen Fresken der Höhlenkirchen. Anschließend reisen wir durch die Hochebene des Kleinen Kaukasus vorbei an mehrereren Vulkanseen und armenischen Dörfern.

 

  1. Tag: Weinland Kachetien - Tiflis

Die heutige Strecke führt über die Hügelketten des Gomborigebirges nach Telawi, der Hauptstadt Kachetiens. Wir besuchen die Kathedrale Alawerdi, die größte Kathedrale Ostgeorgiens und in Telawi machen wir einen Entdecksbummel über den traditionellen Bauernmarkt. Weiter gehts nach Vardisubani, wir besuchen einen Kwewri Töpfer (das ist eine ganz besondere Kunst, die nur noch von ganz wenigen Meistern beherrscht) und ein kleines Weinmuseum. Hier können Sie sehr schön sehen, wie die georgischen Bauern und Weinmacher den Wein nach Georgischer Methode in Kwewris reifen lassen. Kwewri nennt man die Weinamphoren aus Ton, die zum idealen Temperaturausgleich in der Erde vergraben sind. Die Kwewri Methode zählt seit 2013 zum UNESCO Weltkulturerbe. In Kisiskhevi erwartet uns eine Weinführung mit Degustation. Gegen Abend erreichen wir schließlich wieder Tiflis, wo wir und das letzte gemeinsame Abendessen auf dieser Reise schmecken lassen.

  1. Tag: Tiflis – Wien – Kärnten

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Beorgen Sie noch ein paar Souvenirs oder machen Sie einen   letzten Spaziergang duch die schöne Altstadt, bevor es schließlich wieder zum Flughafen geht. Gegen 13.30 startet unser Flug Richtung Österreich. In Wien angekommen erwarte uns bereits ein Hofstätter Busfahrer um uns nach einer beeindruckenden Reise wieder in die Heimat zu bringen.

Leistungen:

  • Direkt Flüge von Wien nach Tiflis
  • Flughafentransfer ab/bis Kärnten
  • Reisebegleitung Petra Schönfelder
  • 5 x ÜF in schönen Mittelklassehotels
  • 2 x HP in regionalen Gästehäusern
  • 3 x Abendessen in georgischen Restaurants
  • 2 x Weinprobe (Ateni & Katchetien)
  • Stadtführungen in Tiflis, Mtskheta und Borjomi
  • Besichtigungen Kloster Dschavari, Swetizchoweli-Kathedrale, Höhlenkloster Vardzia, Safara Kloster,  Khert-Visi- Festung, Festung Ananuri, Stepantsminda v.m

 


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren