Inhalt:

Der Enns - Radweg

20.6.19 - 23.6.19 (4 Tage)

« zurück zum Filter
Reiseart
Sport & Aktiv
Online buchbar bis
18.06.2019
Destinationen
Österreich
ab € 435,- p.P. im Doppelzimmer

Die jüngste der großen österreichischen Flusswanderrouten von Radstadt bis zur Donau erleben!

Der Enns-Radweg zählt zu den landschaftlich schönsten heimischen Radwegen. Als Geheimtipp für Naturbegeisterte führt die Route durch die drei Bundesländer Salzburg, Steiermark und Oberösterreich. Imposante Bergpersönlichkeiten, wildromantische Täler, rauschende Wildbäche, verträumte Dörfer und historische Städte sind Wegbegleiter durch die eindrucksvolle Alpenlandschaft und die einzigartige Naturkulisse zwischen Dachstein und Niederen Tauern, Salzkammergut, Gesäuse und Reichraminger Hintergebirge.

 

1. Tag: Kärnten – Flachau; Radtour Flachau – Aigen im Ennstal; 62 km
Von Kärnten aus reisen wir mit dem Bus samt Fahrrädern im geschlossenen Radanhänger über die Tauernautobahn nach Norden. Unsere Fahrt am Enns-Radweg beginnen wir im salzburgischen Flachau am Fuße der Niederen Tauern. Die eindrucksvolle Bergwelt, romantische Badeseen und die in ihren Anfängen noch ruhig fließende Enns bestimmen diese erste Etappe. Als besonders reizvoll erweist sich der Kontrast zwischen dem rauen, hellen Dachsteinmassiv zur Linken und dem dunklen, kristallinen Gestein der Niederen Tauern zur Rechten. Über Altenmarkt und Radstadt geht es ins mittelalterliche Schladming. Vorbei am imposanten Grimming führt die Route über das romantische Schloss Trautenfels nach Aigen im Ennstal. Nach einer ersten schönen Radetappe beziehen wir im gebuchten Hotel die Zimmer und nehmen ein stärkendes Abendessen ein.

2. Tag: Radtour Aigen – St. Gallen; 79 km
Wir radeln über Liezen zum Benediktinerstift Admont. Hier gilt es die größte Klosterbibliothek der Welt zu erkunden. Das Stift liegt am Eingang zum Gesäuse, dem spektakulärsten Abschnitt der Enns. Hier bahnt sich der Fluss tosend seinen Weg durch den Nationalpark Gesäuse. Eine landschaftlich attraktive Alternativroute führt über den Buchauer Sattel und durchs weniger schroffe dafür umso waldreichere und wildromantische Reichraminger Hintergebirge. In 
St. Gallen sollte man auf jeden Fall den Besuch des Wasserspielparks einplanen.

3. Tag: Radtour St. Gallen – Steyr; 70 km
Die heutige Radetappe führt uns zuerst durch den wildromantischen Südosten Oberösterreichs nach Weyer. Im prächtigen Ortsbild hat der Reichtum aus der Eisenverarbeitung sichtbare Spuren hinterlassen. In Reichraming lohnt der Besuch des Nationalpark Besucherzentrum. In einer spannenden Ausstellung tauchen Sie in die Geheimnisse des Nationalparks Kalkalpen ein. Auf unserer Radetappe sind wir weiter auf den Spuren des Eisens unterwegs – in Losenstein auf dem "Weg der Nagelschmiede“ und in Ternberg im "Tal der Feitelmacher“. Über Garsten lassen Sie die Fahrräder in die Romantikstadt Steyr rollen.

4. Tag: Enns – Kärnten; Radtour Steyr – Enns; 26 km
Am Vormittag erkunden wir mit einem örtlichen Reiseleiter Steyr. In der Eisen- und Romantikstadt ist über Jahrhunderte hindurch ein schönes Ensemble an verschiedensten Baustilen entstanden. Einmal heißt es dann noch in den Sattel steigen – es steht uns die letzte Radetappe bevor. In Enns, der ältesten Stadt Österreichs, mündet die Enns in die Donau und auch unsere Radreise vom Enns-Ursprung bis zur -Mündung endet hier nach vier Tagen. Wir verstauen unsere Räder im Anhänger und reisen über die Pyhrnautobahn und den Triebener Tauern zurück nach Kärnten.

 

Inkludierte Leistungen:

  • Fahrt im modernen Luxusreisebus
  • Transport Ihrer Fahrräder im geschlossenen Spezialanhänger (E-Bikes auf Anfrage)
  • 3 x HP in sehr schönen 3* und 4* Hotels
  • Frühstück vom reichhaltigen Buffet
  • Eigener Abstellplatz für die Fahrräder bei den Hotels
  • Stadtführung mit örtlichem Reiseleiter in Steyr
  • Original Bikeline-Radwanderkarte für die Dauer der Reise

 


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren