Inhalt:

Königsschlösser & Zugspitze ( 7.-10.10.2016)

Unsere Reise zu den Königsschlössern und der Zugspitze startete am Freitagmorgen. Leider war das Wetter schlecht, - es regnete.

Nach einem guten Frühstück unterwegs, kamen wir  am späten Vormittag, in Priem am Chiemsee an. Von dort ging mit dem Schiff auf die Herreninsel, wo das Schloss Herrenchiemsee von Ludwig II steht. Wir waren alle überwältigt von der verschwenderischen Pracht, mit der sich der Bayernkönig  umgab. Dass es noch immer  regnete, störte niemanden mehr, so beeindruckt waren wir von diesem, dem Schloss Versailles, nachgebauten Prunkbau.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es wieder mit dem Schiff nach Priem, wo uns schon unser Bus mit unserem sympathischen Chauffeur Harald,  erwartete. Am Abend kamen wir in unserem Hotel, dem Gasthof „Goldener Hirsch“ in Reutte/Tirol an, wo wir nach einem guten Abendessen alle müde zu Bett gingen.

 

Am zweiten Tag unserer Reise besuchten wir die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Und wieder waren wir beeindruckt von der Pracht, die in diesen beiden Schlössern zu sehen war. Auch an diesem Tag störte niemanden, dass es noch immer regnete. Etwas besorgt waren wir, da wir am nächsten Tag auf die Zugspitze wollten, wir hofften alle, dass sich das Wetter bessern würde. Am Abend genossen wir wieder unser 3-Gänge-Menü im Hotel und es bildeten sich schon einige Gruppen, die nach dem Abendessen noch in der „Stuben“ des Hotels den Tag ausklingen liessen.

 

Am dritten Tag war es nun soweit : Die Zugspitze stand am Programm……würde uns der Wettergott wohlgesinnt sein ???

Wir fuhren von Garmisch Partenkirchen mit der Zahnradbahn los, - und siehe da: die Sonne kam raus und wir hatten bei unserer Ankunft auf 2.962 Metern Höhe einen Wahnsinnsausblick. Wir verbrachten die 3 Stunden am Gipfel in strahlendem Sonnenschein. Es war ein berauschendes Erlebnis.  Nach 3 Stunden fuhren wir mit der Gondel nach Eibsee, wo uns wiederum unser Bus bereits erwartete. Und zurück ging es ins Hotel in Reutte, wo der Küchenchef bereits mit einem guten Abendessen bereitstand. An diesem Abend, voll der grandiosen Eindrücke, ging kaum jemand gleich zu Bett, - wir alle verbrachten noch eine nette Zeit zusammen in der „Stuben“.

 

Am 4. Tag ging es wieder Richtung Heimat. Am Weg zurück besuchten wir noch Linderhof, die „Königliche Villa“ Ludwigs. Auch in diesem Schloss hat sich  Ludwig II von unvorstellbarem Luxus umgeben.

Die weitere Heimreise via Kitzbühel und Lienz verlief fröhlich und wir kamen wir wohlbehalten wieder in Kärnten an.

Die Reise war sehr gut organisiert, unser Chauffeur Harald war super, unsere Reisebegleiterin Renate hat sich während der gesamten Reise reizend um uns gekümmert und die örtlichen Reiseführer waren sehr kompetent. Eine sehr gelungene Reise !!!

 

 


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren