Inhalt:

Wanderreise nach Dubrovnik (10.-17.4.2016)

Auf der Anreise von Kärnten nach Dubrovnik machten wir einen Mittagsstop in Sibenik, wo wir auch einen kleinen Stadtrundgang machten. Am ersten Tag, wie auch an den folgenden Tagen führte unser Wanderführer Peter Hafner an der Küste entlang von Cavtat nach Chilipi. Bei einem Stadtrundgang in Cilipi stärken wir und für den Heimweg. Der zweite Tag führte uns über eine sehr enge Straße mit vielen engen Kehren nach Kuna. Von Kuna aus bestiegen wir in einem 3 stündigen Aufstieg den Schneeberg, den auch unserer beiden ältesten Teilnehmerinnen (beide um die 80 Jahre) bravourös meisterten. Am dritten Tag wir wanderten über einen Kreuzweg auf den Hausberg von Dubrovnik, der mit einem Sender versehen ist. In einem wiederaufgebauten Haus am Gipfel des Berges ist ein Museum über den Krieg 1990 bis 1995 untergebracht. Nach der Talfahrt mit dem Bus hatten wir einige Zeit Dubrovnik auf eigenen Faust zu erkunden, ehe uns ein Ortskundiger Stadtguide die Schönheiten von Dubrovnik näherbrachte und viele interessante Fakten zu Tage kamen. Am vierten und vorletzten Tage wanderten wir ca 3 Stunden auf der ehemaligen KuK-Eisenbahnstrecke entlang und als Abschluss stärkten wir uns in einen ehemaligen Bahnhofsgebäude mit einheimischer Kost. Es wurden verschiedenen dalmatinischen Spezialitäten aufgetischt  und der dazu angebotene Wein war einfach hervorragend. Den fünften Tag begannen wir mit einem ausgiebigeren Rundgang  in Cavtat mit einem Besuch in einem Mausoleum. Nach  ca zwei Stunden erreichten wir unsere spätere Raststätte, aber vorher nahmen wir noch unsere Königsetappe in Angriff. Wir wanderten von den bereits erreichten 500 Höhenmetern auf 701 m über den Meeresspiegel, und wurden mit einen großartigen Aussicht über die Bucht von Cavtat bis nach Dubrovnik belohnt. Am Gipfel stand nicht nur ein Gipfelkreuz sondern auch ein Denkmal an den im Jahre 1996 hier abgestürzten amerikanischen Abgeordneten Ronald Brown. Als wir wieder glücklich abgestiegen sind, erwartet und wieder eine typisch einheimische Köstlichkeit. Es wurde uns eine sogenannte „Paka“ kredenzt.  Als Paka bezeichnet man ein in einer Glocke zubereitetes Lamm-Essen. Bei einigen Gläsern Wein liesen wir den Wandertag wie auch die Wanderwoche gemütlich ausklingen und freuten uns auf unser Hotel. Den letzten Tag hatten wir zur freien Verfügung, und konnten die Umgebung von Dubrovnik uneingeschränkt erkunden ehe wir am Sonntag die  Heimreise nach Kärnten antraten.


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren