Inhalt:

Lissabon, die „Weiße Stadt“ am Meer 8.-12.03.2015

Unsere Reise nach Lissabon begann mit einem Bustransfer nach Wien Schwechat. Der Hofstätter Busfahrer Harald Schwarzl hat und sicher zum Flughafen gebracht. Von hier gings per Linienflug und mit herrlichem Flugwetter direkt nach Portugal. Begleitet wurden wir auf der Reise von unserer symatischen und sehr engagierten Hofstätter Reisebegleitung Renate Sanchez. Nach dem Transfer zu unserem zentral gelegenen Hotel, liesen wir den ersten Tag in einem nahe gelegenen, portugiesischen Restaurant ausklingen. Wobei die Landesspeise "Bacalao" nicht allen geschmeckt hat - aber möglicherweise würden unsere "Käsnudel" ja  auch nicht allen Portugiesen schmecken :-)

Am zweiten Tag wurden wir nach dem Frühstück von unserem örtlichen Guide vom Hotel  zu einer ganztägigen Stadtführung abgeholt. Dabei haben wir sehr viel interessantes gesehen und erfahren und tolle Eindrücke von der wunderschönen Stadt Lissabons bekommen.

Am Dienstag stand ein Tagesausflug nach Sintra und an die Atlantikküste auf dem Programm. In Sintra besuchten wir die Sommerresidenz der portugiesischen Königsfamilie, den Palacio Nacional,  mit seiner reichen und beeindruckenden Innenausstattung. Am Nachmittag erwartete uns ein weiteres Highlight - wir fuhren zum westlichsten Punkt Europas, dem Cabo da Roca. Entlang der Atlantikküste führt uns die Fahrt zu den beiden bekannten Fischer- und Badeorten Cascais und Estoril.

Am 4. Tag begleitete uns unser örtlicher Guide unter anderem zum sehr beeinduckenden und absolut sehenswerten Expogelände. Die Freizeit am Nachmittag hat jeder nach Lust uns Laune verbringen können. Viele Reisegäste der Gruppe machten eine spannende Straßenbahnfahr, die zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde. Mit der brühmten Strassenbahn Lissabons ging es durch die engen Gassen berauf und bergab!

Donnerstag Vormittag bleib schließlich noch etwas Freizeit, bevor es gegen Mittag wieder zum Flughafen ging. Zurück in Schwechat wurden wir bereits vom Hofstätter Busfahrer Ernst Kampl erwartet, der uns nach diesen wunderschönen Tagen in Portugal wieder nach Hause brachte.


Footer:
Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung. .
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren